Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Sensenkurs von Schnitter in Strobl am Wolfgangsee

Fast schon Tradition hat der dreitägige Sensenkurs mit unterschiedlichen Mähsituationen, Dengeln, früh Aufstehen, Mähen und dann Freizeit in der Natur. Dieses Mal sogar mit Gesang (Lied unten). Auch 2015 wird es ihn wieder geben, allerdings an einem neuen Ort.
Wie 2014 mähten wir im bifeb (Bundesinstitut für Erwachsenenbildung), in Strobl, direkt am Wolfgangsee. Hier einige Fotos dazu von Irmgard Kichner:

Wiesen, Gstättn und Schilf mähen

Mähen mit der Rodungssense

Mähen mit dem Posthorn

Heuen

Heuen

Leiten mähen

Leiten mähen

Drei Mäh-Zeiten jeden Morgen: 5 Uhr, 6 Uhr, 9 Uhr

Drei Mäh-Zeiten jeden Morgen: 5 Uhr, 6 Uhr, 9 Uhr

Mähen in der Gruppe

Mähen in der Gruppe

Dengeln lernen

Dengeln lernen

diplomiert

diplomiert

Auf Wiedersehn!

Auf Wiedersehn!

Volkslied :
Wann’s Heumahn so lustig wa …

Wia’s Fensterln gehn is,
da stand i den ganzn Tag
schean draussd auf der Wies.
In da schean Frualingszeit
wo alles blüat und treibt
Waukerle wau, siagst mi nit
halla di ritualjä,
Waukerle wau wau

Wer ins Heumahn will gehn ja,
dem sog i’s scho glei:
der muass halt a Schneid ha
füa zwao oda drei.
In da schean Frualingszeit
wo alles blüat und treibt
Waukerle wau, siagst mi nit
halla di ritualjä,
Waukerle wau wau

Hast d Sens net dangelt
un da Wetzstoan z’viel Neid,
schreits Diandl glei uma:
„He du hoast ja koa Schneid!“
In da schean Frualingszeit
wo alles blüat und treibt
Waukerle wau, siagst mi nit
halla di ritualjä,
Waukerle wau wau

Nachn Weg kimmt mei Waukei
schmeisst a Buss’l ganz staad,
da han i fua lauta Freud
in Zaun glei weg g’maht.
In da schean Frualingszeit
wo alles blüat und treibt
Waukerle wau, siagst mi nit
halla di ritualjä,
Waukerle wau wau