Schlagwörter

, , , , ,

Sensenmähen als Rückentraining. schnitterGesunde Bewegung mit der Sense

Am 24. Juni 2017 ist es wieder so weit: der Sensenkurs wird von einer Physiotherapeutin begleitet. Sabine Weissmann wird während des Sensenkurses direkte Rückmeldungen zum Rücken geben.
Besonders interessant für die fortgeschrittenen SchnitterINNEN.

Wer mit der Sense zum ersten Mal mäht, sieht im Vordergrund natürlich sein Werkzeug und den Schnitt. Wenn mehr Fluss in die Bewegung kommt, ist es wichtig, IMMER WIEDER nachzuspüren, ob die Haltung, die Drehung, der Umgang mit dem eigenen Körper passt und freut. Das Mähen darf auch für die SchnitterIN gesund sein. Wir suchen eine aufrechte, lockere Bewegung wie beim Tanzen.

Sabine Weissmann macht Sensenmähen als Rückentraining bei Schnitter.in„Als Osteopathin und Physiotherapeutin begegne ich Ihnen in Ihrer Gesamtheit, Individualität und Einzigartigkeit als Mensch und gebe Ihrem Körper und Ihren Geweben den Raum und die Zeit, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Gesundheit auszudrücken“, sagt dazu Sabine Weissmann, Osteopathin und Physiotherapeutin von Teamphysios.

Die direkte Rückmeldung zur Körperhaltung (Rücken-Bewegungs-Feedback) steht im Zentrum. Es gibt konkrete Tipps für passende Gegen-Bewegungen, das Aufwärmen und den gesunden Bewegungsablauf beim Mähen.

Einmaliger Termin: 24. Juni 2017, 7:00 – 11:00 Uhr, im Botanischen Garten der Universität Wien. 95 € / Person.
Individuelle Termine für Gruppen nach Vereinbarung über Kommentar möglich.

Am 20. August 2016 gab es mit Michaela Kratky dieses Format zum ersten Mal. Hier ein kurzer Rückblick.