Schlagwörter

, , ,

unlearning, Nikkolo FeuermacherUnlearning (übersetzt etwa „Verlernen“) heisst der italienische Film von Anna Pollio, Gaia und Lucio Basadonne. Natürlich hat er einiges mit der Sense zu tun, aber darüber später. Erst einmal beginnt alles mit einem vierbeinigen Huhn.
So ein vierbeiniges Huhn malt nämlich die vierjährige Gaia und ihre Mutter Anna fragt sich: Warum?
Als sie das nächste mal im Supermarkt steht und sich das Styropor mit dem Viererpack Hühnerkeulen in den Einkaufswagen legt, fällt ihr die Antwort ein: Gaia ist klug und hat gut gelernt: Hühnerbeine kommen in Viererpacks. Diesen Lernerfolg möchten die Eltern Lucio und Anna gerne wieder rückgängig machen. Sie nehmen Gaia, ihre Wahrnehmung, ihr Lernen und Hineinwachsen in die Welt um sie herum ernst. Nach diesem Initial-Schock 2013 beschliesst die Familie ihr eigenes Lern-Projekt zu machen. Sie verlassen die Stadt und begeben sich auf eine Reise durch Italien. Diese wird in dem 73 minütigen Dokumentarfilm erzählt. Sein Untertitel: inviti gentili alla disobbedienza, also „freundliche Einladung zum Ungehorsam“ deutet die Bewegungsrichtung an. 2014 wurde der Film produziert. Er kam 2016 in die Kinos und in den DVD-Handel, und hat in Italien einigeS aufgewirbelt.
Unsere Suchmaschinen im Internet finden einen englischen Trailer zum Film. Wenn jemand die deutsche Version findet, bitte melden.

Siamo Anna e Lucio e nel 2013 nostra figlia Gaia, di 4 anni disegna un pollo con 4 zampe. Perché?
Qui trovate tutti i nostri film: quelli che abbiamo fatto, quelli che faremo e quelli che abbiamo deciso di adottare.
Storie, azioni e ispirazioni che ci piace chiamare
„inviti gentili alla disobbedienza“.