Warum wir das tun

cropped-schnitter_logo.jpgDas Mähen mit der Sense ist eine Kunst, zu der viel gehört. Generationen von Menschen haben sie entwickelt und bewahrt. Sie wird nur weiter bestehen, wenn Menschen sie HEUTE erlernen und ausüben. Schnitter vermitteln diese Kunst allen Menschen, die es möchten.
Kontakt zu uns aufnehmen kannst Du über einen Kommentar hier unten.
Japanische Sichel

2 Gedanken zu “Warum wir das tun”

  1. Rupert Schmidt sagte:

    Guten Tag,
    das sind wirklich sehr schöne und interessante Kurse, die sie da anbieten.
    Womit ich mich allerdings nicht recht anfreunden kann ist, dass neuerdings mit einer Sense „gesenst“ und nicht mehr „gemäht“ werden soll. In Volksliedern, ist etwa von Sensen die Rede, die „Mahder“ zum „mähen“ benützen. „Sensen“ als Verb ist für mich Neusprech und PR-Tool – und schade. Mit einem Messer, „messert“ man ja auch nicht, sondern benützt es zum „Schneiden“. Oder?
    Ansonsten alles Gute
    Rupert Schmidt

    • Nikkolo Feuermacher sagte:

      Grüss Sie Herr Schmidt,
      Danke für Ihren Kommentar.
      Ich glaube Sie und ich hatten in der Schule zwei verschiedene Deusch-LehrerINNEN. Die meinige war übrigens SEHR streng. Sie meinte: mit einem Hammer wird gehämmert, mit einem Hobel gehobelt, mit einer Säge gesägt, eine Nadel dient zum Nadeln, ein Faden zum Fädeln, der Stein zum Steinigen und die Sense zum Sensen. Jetzt wo Sie das Messer nennen fällt mir auf: mit einem Stift wird ja auch nicht gestiftet, sondern geschrieben. Ich höre nicht auf zu Lernen und schon allein deshalb ist es gut diesen Blog zu Bloggen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s